Ferm WSM1008 Mauernutfräse
Handhabung89%
Ausstattung85%
Verarbeitung88%
Verpackung87%
Preis/Leistung88%
90%Wertung
Die Ferm WSM1008 Mauernutfräse kann durchaus mit Profigeräten mithalten. Sie scheidet die Nut sauber hat aber einige kleine Mängel. Der Laser ist nicht ganz optimal ausgerichtet und es wird unbedingt ein Staubsauger benötigt sonst staubt es zu sehr. Die hohe Schnittiefe schafft auch in bereits verputzte Wände eine ausreichend tiefe Nut. → ansehen bei Amazon.de

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Elektronische Lastregelung
  • 2 Diamantscheiben inklusive
  • Scheibenwechsel und dadurch Änderung der Schlitzbreite durch Spindelarretierung
  • gute Verarbeitung

Die Ferm WSM1008 Mauernutfräse hat zwei Blätter und lässt das Ausfräsen von Mauerschlitzen zum Kinderspiel werden. Die Fräse hat eine Kontrollechte für den Vorschub und einen Nass- Trockensauger. Ein Staubsaugerbeutel ist hilfreich. Der Wechsel der Scheiben und Änderung der Schlitzbreite ist einfach. Für Gelegenheitsanwender das ideale Gerät. Leider läuft der Motor ab Werk umgedreht, sodass man das Gerät beim Schnitt auch umgedreht halten muss.

Ferm WSM1008 Mauernutfräse für den Heimwerker

Die Ferm WSM1008 Mauernutfräse ist ein ganz ordentliches Gerät mit einem Manko: Der Motor dreht in die falsche Richtung. Da Leihgeräte sehr teuer sind lohnt es sich bei der Renovierung eines Hauses oder einer Wohnung eine Mauernutfräse anzuschaffen. Die kostet weniger als zwei Tagessätze für ein Leihgerät. Die Arbeitsrichtung ist infolge der falschen Motordrehung entgegengesetzt aber die Fräse arbeitet trotzdem recht ordentlich und man bekommt ohne große Mühe ordentliche Schlitze hin. Die Arretierung löst sich etwas zu leicht und muss mit Werkzeug nachgezogen werden. Die eingebaute Kontrollleuchte für Vorschub ist hilfreich, damit wird der Vorschub nicht zu hoch.

Harte Materialien stellen kein Problem für die Ferm WSM1008 Mauernutfräse dar!

Die Ferm WSM1008 Mauernutfräse ist gegenüber einem Profigeräte etwas schwer. ferm-wsm1008-mauernutfraese-1.jpgFür den Heimgebrauch allerdings ein Klasse Gerät. Sie liefert durch einfache Bedienung richtig saubere Schnitte und hat keine Probleme mit harten Materialien wie esc Tonziegel und Kalksandstein sind. Es ist ratsam einen Staubsauger zu nutzen. Dank der mitgelieferten Zubehörteile ist der Staubsaugeranschluß kein Problem.
Gelegentlich verstopfen größere Putzbrocken die Absaugung, fallen aber beim Absetzen des Gerätes sofort heraus. Es wahrscheinlich durch die zwei eingebauten Stege gewollt, so können die Gesteinsbrocken den Saugschlauch nicht verstopfen. Bei einigen Profigeräten ist es ebenso, nur der Laser ist besser.

Einige kleiner Mängel hat die Maschine doch noch!

Leider versandet der Einschaltsperrknopf und geht dann ziemlich schwer. In Ecken kommt man, wegen der Größe des Gerätes, schwer. In die mitgelieferte Tragetasche passt es nur mit demontierten Sägeblättern. Das ist unpraktisch.
Positives ist auch zu bemerken: Die hohe Schnitttiefe von den 150mm dicken Scheiben ist für fertig verputzte Wände gut geeignet und sie schneidet auch durch Beton.

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Elektronische Lastregelung
  • 2 Diamantscheiben inklusive
  • Scheibenwechsel und dadurch Änderung der Schlitzbreite durch Spindelarretierung
  • gute Verarbeitung

Nachteile:

  • Einschaltsperrknopf versandet schnell
  • Motor dreht ab Werk falsch herum
  • [/Nachteile]
  • [Testbericht]
  • Ferm WSM1008 Mauernutfräse für den Heimwerker

→ Meinungen lesen

Fazit

Die Ferm WSM1008 Mauernutfräse kann durchaus mit Profigeräten mithalten. Sie scheidet die Nut sauber hat aber einige kleine Mängel. Der Laser ist nicht ganz optimal ausgerichtet und es wird unbedingt ein Staubsauger benötigt sonst staubt es zu sehr. Die hohe Schnittiefe schafft auch in bereits verputzte Wände eine ausreichend tiefe Nut. → Preis prüfen